Heidenkinder.de

Die Seiten für kleine und große Heidenkinder

Mein Heidentum

Für mich hat Heidentum viel mit der Natur und ihrem Rhythmus zu tun. Die Götter zeigen sich mir in der Natur und ihren Abläufen, Erscheinungen, Gewalten, ….

Mir geht es hier nicht so sehr um Wissensvermittlung. Wissen zu finden ist relativ leicht. Ich möchte kleine Anstöße geben, aufmerksam durchs Leben zu gehen, den eigenen Weg zu entdecken, Deinen ganz einzigartigen Weg mit den Göttern.

Und zu spüren. Was spüren? Dich! Die Art, wie sich die Götter Dir zeigen! Die Gemeinschaft! Herausfinden, wo Deine Wurzeln sind, wo Du zu Hause bist. Das sind sehr individuelle Sachen.

Ich sehe uns Menschen als Teil der Natur, schließlich verstehen wir Heiden uns als Verwandte der (Natur-) Götter. Also gilt der Rhythmus des Lebens auch für mich. Diese Erfahrung bestätigt sich jedes Jahr, seit ich Heidentum lebe und mich auf die natürlichen Zyklen einlasse. Ich spüre, wie sich die Qualität der Zeit, wie sie sich Draußen zeigt, in mir widerspiegelt.

Die dunkle Jahreszeit ist nicht die Zeit für wilde Aktivitäten, das laugt aus. Es ist die Zeit, Altes loszulassen und später zu spüren, welche Pläne während der nächsten Jahreskreisrunde verwirklicht werden sollen. Das ändert sich jetzt mit dem Beginn des Frühjahrs. Jetzt beginnt die Zeit, diese Pläne langsam ins Außen zu bringen, ihnen Gestalt zu geben. Langsam, zarte Pflänzchen, die Schutz und Pflege brauchen. Das explosive Wachstum kommt später.

Mit Isa Die Rune Isa sind die Pläne im Innern entstanden, nach Außen unsichtbar. Ingwaz Die Rune Ingwaz und Berkana Die Rune Berkana lassen sie keimen, kleine, weiche Wurzeln und Blättchen entwickeln. Sowilo Die Rune Sowilo nährt sie, versorgt sie mit Licht uns Wärme, damit sie stark werden. Später folgt Jera Die Rune Jera , die gute Ernte und dann erkennen wir, was wir gesät haben. Denn wir können nur ernten, was wir säen, deshalb ist es gut, am Anfang des Winters Platz zu schaffen, das Alte, Verbrauchte hinauszufegen. Dann können wir den Rückzug und die Stille auch nutzen, um zu erkennen, was wir wirklich am Ende des Sommers ernten wollen.

Das ist nur meine Sicht der Dinge.

Eure
Wulfhild

PS: Herzlichen Dank an asentr.eu für die Runenbilder.

1 Kommentar

  1. Kemmotar:

    Eine sehr schöne Sicht auf die Dinge! Trifft den Nagel auf den Kopf, würde ich sagen. Ist sehr nahe an dem was ich grad so fühle.

    LG

    Kemmotar

Heidenkinder.de läuft unter Wordpress 4.4.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates